Halbtonbilder

Ein Originalfoto, eine Zeichnung oder ein Gemälde wird als echtes Halbtonbild bezeichnet. Wenn Sie ein solches Halbtonbild genau betrachten, werden Sie feststellen, dass es aus ineinander übergehenden Grau- bzw. Farbtönen besteht. Gescannte Bilder, die einen bestimmten Bereich an Farbtönen umfassen, werden als Halbtonbilder bezeichnet.

Halbtonraster

Wenn Halbtonbilder und Prozessfarben auf einer Druckpresse wiedergegeben werden sollen, muss das Bild oder die Farbe in eine Reihe von Punkten verschiedener Größe, das sogenannte Halbtonraster, aufgespalten werden.

Schwarzweiße Bilder werden auf der Druckpresse mit Hilfe von schwarzen Punkten erzeugt. Zur Wiedergabe farbiger Bilder werden Punkte in den Farben Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz in verschiedenen Rasterwinkeln gedruckt.

Wenn die vierfarbigen Punkte registergenau wiedergegeben werden, bilden sie die Form einer Rosette.

Beim Drucken erscheinen kleine Halbtonpunkte als helle Bereiche, während größere Halbtonpunkte dunkle bzw. gesättigte Bereiche ergeben.