Druckvorstufe

Hier werden Verfahren und Themen behandelt, die bei der Vorbereitung auf einer kommerziellen Druckpresse von Bedeutung sind.

 

Vor dem Computerzeitalter wurden die meisten Arbeitsschritte der Druckvorstufe, wie Text und Layout, das Scannen von Farbfotos, die Überfüllung, die Bogenmontage, die Farbkorrektur und die Erstellung von Farbauszügen nur von qualifizierten Experten entweder von Hand oder auf kostspieligen Spezialgeräten vorgenommen.

 

Heute können Designer mit dem nötigen Fachwissen und der erforderlichen Ausrüstung ihre Druckdateien selbst vorbereiten.

EINFÜHRUNG

Die Verantwortung der Designer wächst dadurch. Sie brauchen jetzt selbst kompetentes Fachwissen über den Druckprozess, damit professionelle Ergebnisse erzielt und kostspielige Fehler vermieden werden.

 

Im Unterschied zum Webdesign, wo Fehler in der Regel leicht korrigiert werden können, stehen beim Druck je nach Auflage Summen auf dem Spiel, die den Preis eines Kleinwagens erreichen können.

 

Die Druckindustrie hat sich längst auf die Erfordernisse des Digital Publishing eingestellt. Druckereibetriebe stellen Film- oder Plattenauszüge mit Laserbelichtern her und bieten High-Fidelity-Farbdruck und das direkte digitale Druckverfahren an.